Sonntag, 31. Juli 2016

Personal Challenge # Juli

Und schon wieder ist ein Monat um. So schnell geht das.

Was habe ich geschafft?
Meine Jeans habt ihr vielleicht schon gesehen, das war etwas zeitaufwändiger, daher habe ich im Juli nur sehr wenig euch zeigen können.

  
Aber für mich habe ich noch ein Shirt geschafft.


Ansonsten liegen noch diverse Dinge hier rum. Ich habe eine Bluse angefangen, trotz Maßtabelle um die Hüfte sehr knapp, da muss ich mir noch eine Lösung überlegen. Und eine andere Bluse schaffe ich vielleicht heute noch fertig. Ein anderes Tshirt, da fehlen nur noch die Knöpfe...
Die anderen Dinge bleiben einfach mal auf der Liste stehen, ich hab ja noch ein bisschen Zeit da weiter zu machen.
Eines der nächsten muss aber die Schultüte werden, da hab ich ja einen Anschlag, wann sie fertig werden muss und auch wenn sie nicht aufwändig ist, Zeit braucht es trotzdem.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße

Lisa

Donnerstag, 28. Juli 2016

RUMS -- ein SommerimmerTShirt Anni

Wie ihr vielleicht noch wisst, habe ich vor einiger Zeit das Schnittmuster Sommerimmerkleid Anni von Prachtkinder gewonnen. Da freu ich mich immer noch drüber :-).
Und als Größentest habe ich erst mal ein Tshirt genäht, da hab ich gefühlt sowieso Mangelware im Schrank.
Passt ganz gut, nur beim Kleid werde ich für den Bauch herum eine Nummer größer nehmen, dann fühle ich mich noch wohler.



Ich finde den Ausschnitt immer noch toll.
Und damit reihe ich mich endlich mal wieder bei RUMS ein.

Liebe Grüße

Lisa

Donnerstag, 14. Juli 2016

JeansSewAlong -- Finale

Heute ist das Finale beim JeansSewAlong bei Marina.
Und ich habe es geschafft! Meine erste Jeans ist fertig.
Wie in den vorherigen Posts schon geschrieben, habe ich die Ginger genäht. Die niedrige Variante mit dem etwas weiteren Bein.



Das Nähen an sich hat gut geklappt, der SewAlong von Closet case ist da sehr hilfreich. Und das Reißverschluß einnähen ist da super erklärt, da braucht man keine Angst vor haben!



Wie man unschwer erkennen kann bin ich (wahrscheinlich eine der wenigen) nicht zufrieden mit der Passform. Im Schritt vorne sind viel zu viele Falten. Wie ich das verhindern kann muss ich jetzt auch erst mal herausfinden. Und dann mein Hohlkreuz. Das ich eines habe war klar, aber das es so extrem zu sein scheint, das war mir nicht klar. Ich habe nach einer Anprobe (leider war der Sattel schon mit dem Topstiching versehen) hinten noch Anäher reingefummelt, aber das hat wenig geholfen. Ich weiß auch nicht, ob es war bringt bei einer nächsten Jeans oben auf eine Nummer kleiner umzusteigen. Jetzt brauch ich auf jeden Fall einen Gürtel.
Ich habe auch an den Seiten mit weniger Nahtzugabe genäht, ich hatte doch etwas Angst, dass sie zu eng wird, aber durch das Elasthan wäre es wohl auch so gegangen. Und ganz doof von mir: ich habe vergessen meine Schrittlänge vorher auszumessen, jetzt habe ich das Zuviel eben doch unten weggenommen. Dadurch ist sie unten etwas weiter, aber das stört auch nicht.
Mein Fazit:
Eine Jeans nähen geht. Es dauert vielleicht etwas länger, aber hier war es super erklärt.
Werde ich nochmal eine nähen? Ja. Allerdings habe ich noch andere Hosenschnitte hier und die sollen ja auch mal ausprobiert werden.
Und wenn ich mich schlau gemacht habe, wie ich mein Hohlkreuz umnähen kann und die Falten im Schritt wegbleiben, dann kommt auch die Ginger nochmal dran.

Liebe Marina: Vielen Dank, dass du den SewAlong so toll organisiert hast. Ohne ihn hätte ich noch ziemlich lange auf meine erste Jeans warten können.
Jetzt darf meine Hose zu Marina und zu RUMS.

Liebe Grüße
Lisa

Samstag, 9. Juli 2016

Jeans SewAlong

Nachdem ich letzte Woche nichts gepostet habe, schnell heute einen Zwischenstand, bevor es morgen bei Marina wieder weiter geht. Nur gut, dass das Linktool so lange offen ist.
Eigentlich wollte ich schon viel weiter sein, aber ich musste noch "schnell" zwei Basecaps für meine Jungs zwischenschieben.
Ich habe mich schlußendlich für die Ginger entschieden, dunkelblauen Jeans und auch dunkelblaues Garn. Ja alles etwas eintönig, aber das Garn musste mein Mann besorgen (und da ist blau am einfachsten gewesen, ich habe auch helles Garn da gehabt, aber das war zu hell und die Wahrscheinlichkeit, dass mein Mann auch zu helles bringt einfach zu groß). Außerdem weiß ich ja auch noch nicht, wie und ob die Hose passen wird, ich bin immer noch sehr gespannt, noch habe ich nicht geheftet.
Die Steppnähte sind auch nicht alle schön gerade geworden, aber es soll auch nicht die letzte Hose werden :-). Auch auf Verzierungen der Hosentaschen habe ich verzichtet (erst Hose, passt sie.....ihr wißt ja, und die Zeit).
Ein Bild vom Hosenbein und dann geht es weiter..



Halt, der Reißverschluß ist schon drin. Mit dem SewAlong von Closet case patterns ging das echt gut, die vielen Bilder helfen super weiter!




Liebe Grüße

Lisa